Mein neues Buch ist erschienen: Pfälzer Weihnachtsgeschichten

Kaum ein Fest ist mit so vielen Erinnerungen verbunden wie das Weihnachtsfest. Wir denken an die Aufregung vor der Bescherung in den Kinderjahren, an die Freude über ein sehnlichst erwartetes Geschenk, an Lieder, die wir im Kreis der Familie gesungen haben, an den ersten Schnee. Denn wenn Winter war, war Winter und das bis in den April hinein. Der Schnee türmte sich bis zu den Fenstern, nur eine fußwegbreite Schneise markierte den Weg. Autos fuhren kaum und so nutzen die Kinder jeden Hügel für rasante Schlittenfahrten. Geheizt wurde nur die Küche, das Fensterbrett im Schlafzimmer diente als Kühlschrank. Die leuchtenden Christbaumkerzen waren selbstgemacht mit Hilfe von Tablettenröhrchen und das Christkind war garantiert jedes Jahr just in dem Augenblick aus dem Fenster davongeflogen, als die Kinder nach dreimaligem Klingeln des Glöckchens den Raum betreten durften. In der Pfalz bringt nämlich das Christkind die Geschenke und nicht der Weihnachtsmann. In der Pfalz kommt auch nicht der Nikolaus, sondern der Belzenickel, ein finsterer Gesell, vor dem man sich als Kind ordentlich gefürchtet hat.

Die humorvollen, heiteren und besinnlichen Weihnachtsgeschichten nehmen den Leser mit in die gute alte Winter- und Weihnachtszeit in der Pfalz.

Genauso spannend wie die lebendig verfassten Geschichten sind auch die historischen Fotos, die den Band bereichern. Viel Spaß beim Lesen und Erinnern!

 

Bibliographische Angaben:

Sibylle Schwertner, Pfälzer Weihnachtsgeschichten

80 Seiten, gebunden, S/w-Fotos, € 11,00, ISBN 978-3-8313-2749-2, erhältlich überall dort,

wo es Bücher gibt.

 

http://www.wartberg-verlag.de/autoren/autor/394-sibylle-schwertner.html